Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Einzigartige Möglichkeiten, Gastgeber auf Airbnb zu sein

    Von Tiny Houses bis zu Baumhäusern: Erfahre mehr über besondere Unterkünfte.
    Von Airbnb am 12. Nov. 2020
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 28. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Gäste sind heute mehr denn je auf der Suche nach besonderen Unterkünften.

    • Gastgeber verwandeln ihre Kreativität in ein Zusatzeinkommen, indem sie ihre besonderen Unterkünfte und Lebensweisen teilen.

    • Du kannst so Gastgeber sein, wie du möchtest, indem du alles selbst bestimmst – von der Preisgestaltung bis zu den Hausregeln.

      • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr über die Welt des Gastgebens.

      Wusstest du, dass du auf Airbnb eine Jurte als Unterkunft anbieten kannst? Oder ein Baumhaus, eine schwimmende Unterkunft oder sogar eine geodätische Kuppel? Tausende Gastgeber bieten bereits besondere Unterkünfte auf Airbnb an – darunter eine riesige Kartoffel und eine umgewandelte Windmühle.

      Diese einzigartigen Unterkünfte sind mehr als nur ein Ort zum Schlafen. Häufig ist die Unterkunft selbst das Reiseziel, und die Gäste spüren sie auf.

      Zu unseren beliebtesten besonderen Unterkünften zählen Baumhäuser, Tiny Houses, Zelte, feststehende Campingbusse und Wohnmobile sowie Bauernhöfe. Die Anzahl der Gäste, die auf Airbnb nach besonderen Unterkünften suchen, hat sich in den ersten zehn Monaten des Jahres 2020 im Vergleich zu demselben Zeitraum im Jahr 2018 mehr als verdoppelt.

      Du kannst Gastgeber einer besonderen Unterkunft sein

      Dein Haus mag winzig oder dein Baumhaus luftig sein – aber du brauchst einfach nur einen Raum und eine Vision. Viele Gastgeber sagen, dass es ganz einfach ist, loszulegen, wenn sich die Gelegenheit bietet.

      Tatsächlich ist die Zahl der Gastgeber, die besondere Unterkünfte auf Airbnb anbieten, in den letzten zehn Jahren drastisch gestiegen. Denn immer mehr Leute auf der ganzen Welt haben entdeckt, dass ihre Zelte, Campingbusse und Höhlen auf Airbnb ein Zuhause finden. Allein 2019 ist die Zahl der Inserate für besondere Unterkünfte um mehr als 40 % gestiegen.

      Superhost Darrel aus Atlanta nutzte sein Gespür für Design, um einen Geräteschuppen in ein Mini-Bauernhaus zu verwandeln. „Ich habe alles selbst gestaltet: das Design, die Texturen, die Farben“, erzählt er. „Dabei habe ich alles genau durchdacht. Ich versuche immer, etwas zu finden, das mich begeistert – und das hier ist es.“

      Die Superhosts Avner und Maskit aus Willow, New York, hatten die Vision, an ihrem Teich ein Baumhaus zu errichten, in dem ihre Kinder spielen können. Aber schnell entwickelte sich daraus viel mehr, und als sie weiter in den Bau investierten, erkannten sie die Gelegenheit, ihr Herzensprojekt auf Airbnb zu teilen.

      „Dank des Gastgebens auf Airbnb können wir es uns leisten“, sagt Avner. „Es verschlägt uns immer noch die Sprache, wenn wir dort übernachten.“

      Teile das, was du liebst

      Eine besondere Unterkunft anzubieten bedeutet mehr, als einfach nur Gäste aufzunehmen. Du teilst nicht nur einen physischen Raum, sondern auch deine eigene Perspektive auf eine Landschaft oder einen Lebensstil. Vielleicht lebst du minimalistisch, in den Baumwipfeln oder sogar unter Ziegen!

      Superhost Michael aus Marfa, Texas, sagt, die Abgeschiedenheit seiner Ranch ermögliche es Gästen, „eine Behaglichkeit und Kultur zu erleben, wie man sie früher kannte.“ Die meisten Gäste kommen in sein gläsernes, solarbetriebenes Haus, um im Big-Bend-Nationalpark zu wandern, entscheiden sich dann aber dafür, auf der Ranch zu bleiben.

      „Das zeigt mir, dass sie es verstanden haben: Sie erleben ganz bewusst die Abgeschiedenheit, eine neue Verbundenheit mit der Natur und eine einfachere Lebensweise“, sagt Michael. „Das ist eine der positivsten Erfahrungen beim Gastgeben – dass die Leute anfangen, all das zu begreifen.“

      Diese Art von Verbundenheit inspiriert auch Superhost Rebecca aus Nashville, wenn sie ihr Tiny House und ihren heimischen Garten mit Gästen teilt. „Es ist wunderbar, Teil von etwas Größerem zu sein“, schwärmt sie. „Wir verstehen uns nicht nur als Gastgeber, sondern auch als Fürsprecher von Tiny Houses.“

      Verwandle eine Idee in ein Zusatzeinkommen

      Ganz gleich, ob du bereits eine besondere Unterkunft hast oder bislang nur eine Idee, die umgesetzt oder neu konzipiert werden muss: Eine kleine Anfangsinvestition könnte dir die finanzielle Flexibilität geben, um das Leben zu führen, das du dir wünschst, und zu tun, wofür du brennst.

      „Das Gastgeben auf Airbnb hat mir die Freiheit und die Möglichkeit gegeben, für meine kleine Tochter da zu sein“, berichtet Superhost Genevieve aus Portland, Gastgeberin dieses Tiny House. „Außerdem bin ich dadurch so flexibel, dass ich an kreativeren Projekten arbeiten kann.“

      Superhost Porter aus Saugerties, New York, sagt, dass das Gastgeben nicht nur die Spesen und Steuern abdeckt – es macht ihm auch „unglaublich Spaß“, seine Einkünfte in die vier Frachtcontainer zu stecken, die er in den Catskills Mountains umgestaltet hat. „Wir bauen weitere Unterkünfte, neue Straßen, eine Sauna, Wanderwege und Hufeisen-Gruben“, erzählt er.

      Du entscheidest, was für ein Gastgeber du sein möchtest

      Als Gastgeber einer besonderen Unterkunft auf Airbnb kannst du eine weltweite Community von Gästen erreichen und dabei alles selbst steuern – von den Preisen und der Verfügbarkeit bis hin zu den Hausregeln und der Interaktion mit Gästen. Und es ist kostenlos, ein Inserat zu erstellen und zu veröffentlichen.

      Superhost Katie aus Bend, Oregon, sagt, dass ihr Tiny House ihr die erforderliche Flexibilität und einen Sinn gibt – zwei Dinge, die sie als Hausfrau und Mutter zu schätzen weiß: „Der größte Vorteil des Gastgebens bei Airbnb [ist], dass ich diese Flexibilität habe, schnell die Unterkunft zu reinigen, während meine Töchter Mittagsschlaf machen – und dass mein Leben einfach ein bisschen mehr Sinn erhält.“

      Das Wichtigste

      • Gäste sind heute mehr denn je auf der Suche nach besonderen Unterkünften.

      • Gastgeber verwandeln ihre Kreativität in ein Zusatzeinkommen, indem sie ihre besonderen Unterkünfte und Lebensweisen teilen.

      • Du kannst so Gastgeber sein, wie du möchtest, indem du alles selbst bestimmst – von der Preisgestaltung bis zu den Hausregeln.

        • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr über die Welt des Gastgebens.

        Airbnb
        12. Nov. 2020
        War das hilfreich?