Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Ein klarer und einfacher Check-out

    Kommuniziere deine Erwartungen, vom Aufräumen bis hin zum Abschließen.
    Von Airbnb am 13. Apr. 2021
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 13. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Mache klare Ansagen zur Check-out-Zeit und betone, dass es wichtig ist, rechtzeitig abzureisen

    • Stelle alle Anweisungen zum Abschließen zur Verfügung und gib an, wo der Schlüssel hinterlegt werden soll

    • Sag Gästen, was sie vor der Abreise erledigen sollten – vom Geschirrspülen bis zum Abziehen der Bettwäsche

    • Sende am Vortag eine Erinnerung an die Check-out-Zeit und weitere Anweisungen

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.

    Für einige Gastgeber bedeutet der Check-out einfach, ihre Gäste zu bitten, die Tür hinter sich zu schließen und ihre Heimreise zu genießen. Andere Gastgeber hinterlassen detaillierte Anweisungen zum Aufräumen. Unabhängig von deinem Stil als Gastgeber ist es wichtig, dass du deine Erwartungen an deine Gäste bezüglich des Check-outs deutlich kommunizierst.

    Hier sind einige Tipps für einen stressfreien Check-out:

    Mache klare Ansagen zur Check-out-Zeit

    Ein verspäteter Check-out verursacht Chaos in deinem Zeitplan und kann den nächsten Aufenthalt beeinträchtigen, besonders dann, wenn du direkt aufeinanderfolgende Buchungen hast. Stelle sicher, dass Gäste genau wissen, wann sie auschecken müssen, und betone, wie wichtig dies ist, indem du ihnen den Grund erklärst.

    Gastgeber-Trick: Joh aus San Francisco nutzt eine clevere Taktik: „Ich erzähle den Gästen, dass die Reinigungskraft um 11:00 Uhr kommt, um die Wohnung für die nächsten Gäste vorzubereiten. So verstehen sie, warum es wichtig ist, die Unterkunft pünktlich zu verlassen.“

      Gib konkrete Anweisungen zur Reinigung

      Gastgeber haben ganz unterschiedliche Erwartungen, wenn es um das Aufräumen geht. Manche möchten, dass Gäste ihr Geschirr spülen und die Waschmaschine einschalten, während andere diese Aufgaben lieber selbst übernehmen oder ihre Reinigungskraft damit beauftragen (und sie können dafür eine Reinigungsgebühr erheben). Wie auch immer du es handhabst, drücke dich klar und deutlich aus. Und denke darüber nach, diese Informationen in dein Gäste-Handbuch aufzunehmen. Viele Gastgeber stellen auch Reinigungsutensilien zur Verfügung, damit Gäste während ihres Aufenthalts alles sauber halten können.

      Gastgeber-Trick: Chelsea und Kevin aus Chicago haben einen kreativen Weg gefunden, ihre Anforderung bezüglich der Reinigung zu kommunizieren: „Mithilfe unseres liebenswerten Hundes habe ich eine illustrierte Check-out-Anleitung für unsere Gäste erstellt. Sie kommt richtig gut bei Gästen an! Albern, verspielt, lustig, und vor allem: schwer zu ignorieren!“

      Sag deinen Gästen, wie sie abschließen sollen

      Gästen ist möglicherweise nicht automatisch klar, wie sie deine Unterkunft abschließen müssen. Gib ihnen klare Anweisungen. Müssen Fenster geschlossen werden? Müssen bestimmte Türen abgeschlossen werden? Sollen der Thermostat oder die Klimaanlage ausgeschaltet werden? Und wenn sie einen Schlüssel haben, müssen Gäste wissen, wo sie ihn deponieren sollen. Diese Informationen kannst du wunderbar ins Gäste-Handbuch aufnehmen.

      Schicke eine Erinnerung

      Auch wenn du Anweisungen zum Check-out in deinem Inserat und/oder in deinem Gäste-Handbuch gibst, ist es ratsam, die erforderlichen Maßnahmen am Vortag erneut mitzuteilen. Gäste sind vermutlich eher damit beschäftigt, ihren Aufenthalt zu genießen, und denken möglicherweise bis zum Morgen ihrer Abreise nicht daran, sich die Anweisungen für den Check-out anzusehen. Wenn du deine Erwartungen am Tag zuvor persönlich oder per SMS, E-Mail oder Airbnb-Nachricht kommunizierst, ist es wahrscheinlicher, dass Gäste deine Anweisungen befolgen und die Unterkunft rechtzeitig verlassen.

      Ich sage Gästen, dass die Reinigungskraft um 11:00 Uhr kommt, damit sie verstehen, warum es wichtig ist, die Unterkunft pünktlich zu verlassen.
      Joh,
      San Francisco

      Wenn möglich, geh noch einen Schritt weiter

      Reisetage können für Gäste stressig sein. Überlege, wie du deinen Gästen die Sorgen nehmen kannst. Einige Gastgeber bieten Hilfe beim Flughafentransfer an. Andere stellen Gästen einen Ort zur Verfügung, an dem sie ihr Gepäck für ein paar Stunden deponieren können, während sie die Stadt erkunden. Diese Gesten sind sicherlich nicht die Norm, und kein Gast wird sie erwarten. Aber wenn du solche Möglichkeiten hast, kannst du ihre Erwartungen noch übertreffen und sie wirklich begeistern.

      Mit einem reibungslosen Check-out-Ablauf werden sich Gäste an die gute Zeit erinnern, die sie in deiner Unterkunft hatten, und nicht etwa daran, wie stressig es war, sie abzuschließen – und du bist bereit für deine nächste Buchung.

      Gastgeber Gregg spricht darüber, wie man den Check-out für Gäste so einfach wie möglich gestaltet.

      Das Wichtigste

      • Mache klare Ansagen zur Check-out-Zeit und betone, dass es wichtig ist, rechtzeitig abzureisen

      • Stelle alle Anweisungen zum Abschließen zur Verfügung und gib an, wo der Schlüssel hinterlegt werden soll

      • Sag Gästen, was sie vor der Abreise erledigen sollten – vom Geschirrspülen bis zum Abziehen der Bettwäsche

      • Sende am Vortag eine Erinnerung an die Check-out-Zeit und weitere Anweisungen

      • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.
      Airbnb
      13. Apr. 2021
      War das hilfreich?