Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Antworten von Airbnb: Tipps für mehr Buchungen

    Gäste interessieren sich für Fotos – so kannst du deine verbessern.
    Von Airbnb am 21. Sep. 2018
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 19. März 2021

    Ihr habt uns gefragt: Was kann ich tun, um mehr Buchungen zu erhalten?

    Für diese Antwort haben wir uns direkt an die Quelle gewandt: Wir haben Gäste gefragt, wonach sie bei Aufenthalten auf Airbnb suchen, und ihr Buchungsverhalten daraufhin analysiert, wie sie vom Stöbern zur Buchung übergehen.

    Wir haben herausgefunden, dass nach dem Preis und den Bewertungen die Fotos der wichtigste Faktor sind. In der Tat beginnen 60 % der Inseratsaufrufe damit, dass ein Gast auf ein Foto klickt, und in 40 % der Fälle, in denen der Gast sich gegen die Buchung eines Inserats entscheidet, war das letzte, worauf er geklickt hat, ebenfalls ein Foto. Fotos sind also wichtig, und sie sollten so gut wie möglich sein.

    Beginne damit, tolle Fotos mit deinem Handy oder deiner Kamera zu machen. Oder ziehe ein professionelles Fotoshooting in Betracht, wenn du dein Inserat (und damit deinen Buchungserfolg) besonders vorantreiben möchtest.

    Unseren Erkenntnissen nach können professionelle Fotos dazu beitragen, dass sich dein Inserat abhebt, und dafür sorgen, dass es bessere Leistungen erzielt, als dies sonst der Fall wäre. Konkret kannst du Folgendes erwarten:

    • 16 % höhere Wahrscheinlichkeit, gebucht zu werden
    • 39 % höherer Gesamtbetrag der Buchung (was bedeutet, dass Gäste in der Regel längere Aufenthalte buchen)
    • 28 % mehr gebuchte Nächte
    • 26 % höherer Durchschnittspreis pro Nacht

    Wie viele von euch wissen, kann Airbnb den Kontakt zu professionellen Fotografen an Standorten auf der ganzen Welt herstellen. Du kannst ein Fotoshooting ohne Vorabkosten anfordern; die Servicegebühr wird einfach von deinen zukünftigen Buchungen abgezogen.

    Falls der professionelle Fotografenservice von Airbnb in deiner Gegend nicht verfügbar ist, empfehlen wir dir, einen Fotografen zu beauftragen, der sich auf Innenräume spezialisiert hat.

    Sobald du Fotos hast, die deiner Unterkunft gerecht werden, solltest du potenziellen Gästen mehr Kontext geben. Tolle Fotos brauchen tolle Bildunterschriften. Und die Gäste lesen sie wirklich. Mit Bildunterschriften erreichst du zweierlei: Zum einen lenkst du die Aufmerksamkeit potenzieller Gäste auf die einzigartigen und attraktiven Vorteile deiner Unterkunft, und zum anderen vermittelst du ihnen, was sie erwarten können. Also zeig ihnen nicht nur ein hübsches Bett – sag ihnen, wie bequem es ist. Beschreibe das, was sie nicht selbst sehen können – zum Beispiel, dass die Fliesen in deinem Bad beheizt sind. Dadurch hilfst du den Gästen dabei, sich schon jetzt vorzustellen, wie es sich als Gast bei dir anfühlen wird.

    Wenn du dir die Zeit nimmst, Reisenden zu zeigen und zu erzählen, wie toll deine Unterkunft ist, wirst du mit mehr Interesse belohnt. Dein Auge fürs Detail in deinem Online-Inserat zeigt, dass du ein Gastgeber bist, der weiß, dass am Ende die kleinen Dinge zählen.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Airbnb
    21. Sep. 2018
    War das hilfreich?