Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Kommunikationstipps für internationale Gäste

    Kreativität, Freundlichkeit und Technologie sind die Schlüssel zur Überwindung von Sprachbarrieren.
    Von Airbnb am 13. Apr. 2021
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 13. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Vermittle mit deiner Körpersprache eine warme und einladende Haltung

    • Vereinfache deine Kommunikation: Wähle einfache Wörter, zeige auf Dinge und verständige dich mit Gesten

    • Nutze Zeichnungen, um Ideen, Gegenstände und Orte besser zu erklären

    • Verwende Übersetzungs-Apps, um Notizen, E-Mails oder Anweisungen zu erstellen

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.

    Wärme und Freundlichkeit sprechen Bände

    Anfänglich können sprachliche Barrieren beängstigend wirken, besonders wenn du erst seit Kurzem Gastgeber bist. Aber es gibt viele Möglichkeiten, sie zu umschiffen – allen voran steht eine offene, einladende und freundliche Haltung.

    „Ich denke, die meisten Reisenden sind dankbar und glücklich, wenn du versuchst, dich mit ihnen zu unterhalten“, sagt Jan, ein englischsprachiger Gastgeber in Frankreich. Aber wenn wirklich etwas zwischen den zwei Sprachwelten verloren gehen sollte, kann er auf die Hilfe eines Muttersprachlers in seiner Umgebung zurückgreifen. „Wenn es wirklich schwierig wird, biete ich ihnen normalerweise ein Bier an und rufe nach meinem Nachbarn. Er ist Franzose und hilft mir immer gern“, fügt Jan hinzu und zeigt damit auch gleich, dass ein Getränk ein universelles Zeichen für einen herzlichen Empfang sein kann.

    Vereinfache deine Kommunikation

    Sobald du eine herzliche Beziehung zu deinen Gästen aufgebaut hast, kannst du über Gesten, Zeichnungen und einfache Sätze mit ihnen kommunizieren. „Verwende eine sehr einfache Sprache: Subjekt – Verb – Objekt. Das muss man ein bisschen üben, da wir alle viel mehr Redewendungen nutzen als wir vermuten“, meint Michele, eine Gastgeberin aus Massachusetts.

    Sara, eine Gastgeberin in London, fand heraus, dass es für einen ihrer Gäste aus Korea ausreichte, wenn sie ihm beim Frühstück kleine Skizzen malte. Obwohl er kein Englisch sprach, konnte er mit diesen Zeichnungen seinen gesamten Tag planen. „Ich habe ihm kleine Wegzeichnungen gemalt und wir hatten sehr viel Spaß dabei“, sagt sie. „Ich habe mir auch eine Karte [der Londoner U-Bahn] besorgt und alle Orte, die er sehen wollte, und die entsprechenden U-Bahn-Stationen eingekreist.“

    Ich denke, die meisten Reisenden sind dankbar und glücklich, wenn du versuchst, dich mit ihnen zu unterhalten.
    Jan,
    Frankreich

    Technische Tools können die Rettung sein

    Die Technologie kann dem Menschen neue Möglichkeiten für Interaktionen eröffnen. Die australische Gastgeberin Louise stützt sich oft auf Übersetzungs-Apps, um mit ihren internationalen Gästen zu kommunizieren. „Ich verwende Google Translate auf meinem iPhone“, sagt sie. „Diese App kann sowohl geschriebenen als auch gesprochenen Text recht gut verarbeiten.“

    Du kannst aus vielen Übersetzungs-Apps wählen: Dazu gehört auch Airbnbs eigene Software, die deine Inseratsdetails und Nachrichten automatisch in über 30 Sprachen übersetzt, damit Gäste aus der ganzen Welt mehr über deine Unterkunft erfahren und in ihrer Muttersprache mit dir interagieren können.

    Gib wichtige Informationen in der Muttersprache des Gastes an

    Eine weitere Strategie einiger Gastgeber ist es, den Gästen vor ihrer Ankunft wichtige Informationen oder Unterhaltungsmöglichkeiten in ihrer Muttersprache zur Verfügung zu stellen. Louise erzählt: „Zu mir kommen viele Gäste aus China, und sie sind so wunderbare Gäste, dass ich gerne viele weitere Buchungen bekommen möchte. Daher habe ich mich auch an einen professionellen Übersetzungsdienst gewandt, der meine Hausregeln und eine Zusammenfassung meines Gäste-Handbuchs in vereinfachtes Chinesisch übersetzte. So wissen meine Gäste genau, was sie erwartet, und sie fühlen sich willkommen.“

    Wie man am Beispiel dieser Gastgeber gut sieht, brauchst du nur ein bisschen Kreativität, Offenheit und vielleicht etwas technologische Unterstützung, um jede Sprachbarriere zu überwinden. Wenn du die Einzigartigkeit jeder neuen Interaktion erkennst, erhältst du die Gelegenheit, Verbindungen zu Gästen aus der ganzen Welt aufzubauen.

    Das Wichtigste

    • Vermittle mit deiner Körpersprache eine warme und einladende Haltung

    • Vereinfache deine Kommunikation: Wähle einfache Wörter, zeige auf Dinge und verständige dich mit Gesten

    • Nutze Zeichnungen, um Ideen, Gegenstände und Orte besser zu erklären

    • Verwende Übersetzungs-Apps, um Notizen, E-Mails oder Anweisungen zu erstellen

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.
    Airbnb
    13. Apr. 2021
    War das hilfreich?