Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    So begrüßt du deine ersten Gäste

    So bereitest du deinen Gästen ein großartiges Erlebnis – beim ersten und jedem weiteren Aufenthalt.
    Von Airbnb am 20. Nov. 2019
    Lesezeit: 7 Min.
    Aktualisiert am 13. Mai 2021

    Das Wichtigste

    • Antworte zügig und überlegt – so spüren deine Gäste, dass sie dir wichtig sind, und du weckst die richtigen Erwartungen

    • Erstelle eine Check-in-Anleitung, damit die Ankunft deiner Gäste reibungslos verläuft

    • Achte darauf, dass deine Unterkunft sauber und aufgeräumt ist

    • Sei für deine Gäste erreichbar, wenn Probleme auftreten

    • Sei respektvoll in deinen Bewertungen und schaffe die Voraussetzungen für viele großartige Aufenthalte

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.

    Vielleicht wird dir etwas mulmig, wenn die Ankunft deiner ersten Gäste bevorsteht. „Ich freute mich riesig darauf, aber ich war auch extrem nervös“, sagt Gastgeberin Colleen aus Richmond, Kanada. Aber schnell wurde ihr klar, wie viel Spaß und Erfüllung das Gastgeben bringen kann: „Es hätte nicht besser laufen können! Sie sind jedes Jahr wiedergekommen und wir sind gute Freunde geworden.“

    Möchtest du deinen ersten Gästen und allen weiteren ein großartiges Erlebnis bieten? Schau dir diese fünf Schritte an.

    Schritt 1: Kommuniziere von Anfang an und oft

    Die Begrüßung der Gäste beginnt bereits, bevor sie über die Schwelle treten. Wenn du innerhalb kürzester Zeit auf die Nachrichten deiner Gäste antwortest, zeigst du, dass dir ihre Bedürfnisse wichtig sind. Diese Gespräche am Anfang sind auch eine gute Gelegenheit, die richtigen Erwartungen zu wecken. Ein paar hilfreiche Tipps dazu:

    • Sei ehrlich. Es kann vorkommen, dass Gäste wichtige Einzelheiten deines Inserats übersehen. Musst du sie daran erinnern, dass sie in den gemeinsam genutzten Räumen deiner Unterkunft auf Haustiere, andere Gäste oder Familienmitglieder treffen werden?
    • Antworten leicht gemacht. Du kannst den Nachrichtenverlauf auf Airbnb oder die Airbnb-App nutzen, um Gästen zu antworten – so kannst du zuhause oder unterwegs ganz einfach Nachrichten beantworten.
    • Denk voraus. Wenn du davon ausgehst, ähnliche Informationen immer wieder an Gäste schicken zu müssen (wie beispielsweise eine Wegbeschreibung oder das WLAN-Passwort), kannst du Zeit sparen, indem du die Funktion für gespeicherte Nachrichten verwendest.
    Gastgeber Abhay spricht darüber, wie wichtig gute Kommunikation ist.

    Schritt 2: Sorge für eine einfache Anreise und einen leichten Check-in

    Sorge dafür, dass die Ankunft deiner Gäste reibungslos verläuft, indem du ihnen klare, präzise Wegbeschreibungen zu deiner Unterkunft gibst und ihnen erklärst, wie sie sie betreten können. Sag ihnen auch, wie sie dich am Ankunftstag erreichen können. Beantworte häufig gestellte Fragen nur einmal, indem du über die Airbnb-App eine Check-in-Anleitung veröffentlichst, die die Ankunft Schritt für Schritt erklärt. Erinnere deine Gäste einfach daran, die Airbnb-App vor ihrer Reise herunterzuladen.

    Gastgeber Gregg spricht darüber, wie er vor der Ankunft seiner Gäste mit ihnen kommuniziert.

    Schritt 3: Halte alles sauber und ordentlich

    Eine saubere Unterkunft lädt zum Verweilen ein. Wenn Gästen im Schlafzimmer die Flusen entgegenkommen und die Küche voller Essensflecken ist, bleibt ihnen höchstwahrscheinlich nur diese Erinnerung im Gedächtnis. Einzelne Haare sind alles andere als prickelnd, und wenn du zu viele persönliche Gegenstände verteilt hast, wirkt deine Unterkunft unordentlich. Achte besonders auf Bettwäsche, Handtücher, Böden und Badezimmer – sie müssen blitzblank sein, denn Gäste legen darauf wirklich Wert.

    Gastgeber verraten ihre Lieblingstricks und -tipps zum Thema Sauberkeit.

    Schritt 4: Versuche, die Bedürfnisse deiner Gäste vorherzusehen

    Jeder Gast ist anders, aber die meisten erwarten, dass bei ihrer Ankunft bestimmte Artikel zur Verfügung stehen. Stelle in deiner Unterkunft eine gewisse Grundausstattung bereit:

    • Handtücher
    • Bettwäsche
    • Seife
    • Toilettenpapier

    Und es gibt ein paar Dinge, die Gäste sofort nach ihrem Check-in wissen möchten:

    • WLAN-Passwort
    • Wo die Handtücher aufbewahrt werden
    • Wo Trinkwasser, Kaffee und/oder Tee aufbewahrt werden
    • Ob gewisse Regale im Kühlschrank nicht genutzt werden dürfen
    • Ob gewisse Bereiche der Unterkunft nicht genutzt werden dürfen
    • Anweisungen zu den Haustieren, sofern vorhanden

    Dein Gäste-Handbuch kann helfen
    Wie gibst du wichtige Informationen am einfachsten weiter? In deinem Gäste-Handbuch. Nenne gleich am Anfang deines Gäste-Handbuchs das WLAN-Passwort und achte darauf, keine wichtigen Anweisungen zu vergessen, zum Beispiel wie man den Fernseher oder den Thermostat bedient. Viele Gastgeber platzieren auch kleine Notizzettel in ihrer Unterkunft, um den Gästen gleich an Ort und Stelle hilfreiche Informationen zukommen zu lassen.

    Was tun, wenn du nicht vor Ort sein kannst
    Überlege dir, wie du dafür sorgen kannst, dass sich deine Gäste willkommen fühlen, auch wenn du sie nicht persönlich begrüßen kannst. Viele Gastgeber nutzen den Reiseführer von Airbnb, um ihren Gästen eine Liste ihrer bevorzugten Restaurants, Supermärkte, Kaffeehäuser und mehr zur Verfügung zu stellen. Einige haben sogar individuelle Begrüßungssets zusammengestellt, die Erfrischungen und Snacks enthalten.

    Sei auf das Unerwartete gefasst
    Vergiss nicht, dass es deinen Gästen am meisten darauf ankommt, wie du mit Problemen umgehst. Sorge dafür, dass du per Kurznachricht, Anruf oder E-Mail erreichbar bist. Außerdem solltest du die Telefonnummer eines Klempners, Handwerkers und der Internet- und Fernsehgesellschaft sowie die Kontaktdaten eines Nachbarn, Freundes oder Mitbewohners bereithalten, wenn du selbst nicht vor Ort bist.

    Schritt 5: Schreibe Bewertungen und lass dich bewerten

    Deine ersten Bewertungen sind entscheidend für deinen Erfolg auf Airbnb – nachdem du drei Bewertungen erhalten hast, wird der Durchschnittswert in Sternen in deinem Inserat angezeigt. Dies kann sich auch auf deine Reihung in den Suchergebnissen auswirken.

    Du hast auch die Möglichkeit, deine Gäste zu bewerten. Schreibe ehrliche und respektvolle Bewertungen. „Bewertungen über Gäste zu schreiben, ist genauso wichtig wie das Einrichten der Unterkunft“, sagen Beverlee und Suzie aus Oakland, Kalifornien. „Für andere potenzielle Gastgeber können sie eine Entscheidungshilfe darstellen, ob er diese Gäste bei sich aufnehmen möchte oder nicht.“ Der Bewertungsvorgang hilft, sowohl bei Gästen als auch bei Gastgebern Vertrauen aufzubauen, und schafft damit für die gesamte Airbnb-Community die besten Voraussetzungen für tolle Erlebnisse.

    Gastgeber Tim erklärt, warum Bewertungen für Gastgeber und Gäste wichtig sind.

    Das Wichtigste

    • Antworte zügig und überlegt – so spüren deine Gäste, dass sie dir wichtig sind, und du weckst die richtigen Erwartungen

    • Erstelle eine Check-in-Anleitung, damit die Ankunft deiner Gäste reibungslos verläuft

    • Achte darauf, dass deine Unterkunft sauber und aufgeräumt ist

    • Sei für deine Gäste erreichbar, wenn Probleme auftreten

    • Sei respektvoll in deinen Bewertungen und schaffe die Voraussetzungen für viele großartige Aufenthalte

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du deine ersten Gäste begeistern kannst.
    Airbnb
    20. Nov. 2019
    War das hilfreich?