Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Das solltest du wissen, wenn du deine Unterkunft an Familien und Personen mit Haustieren vermietest

    Bereite deine Unterkunft sorgfältig vor und aktualisiere dein Inserat, um dein Publikum zu erweitern.
    Von Airbnb am 21. Juli 2020
    Lesezeit: 9 Min.
    Aktualisiert am 28. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Deine Unterkunft für Familien und Haustiere herzurichten, kann die Anzahl deiner Buchungen erhöhen.

    • Aktualisiere dein Inserat und erwähne, dass deine Unterkunft familienfreundlich ist, und füge Fotos hinzu.

      • Füge Ausstattung wie ein tragbares Kinderbett und einen Hochstuhl hinzu.

      • Erfahre, welcher Airbnb-Kundenservice verfügbar ist, falls es einmal ein Problem gibt.

      Da viele Büros, Schulen und Kindertagesstätten auf der ganzen Welt geschlossen sind, können Eltern jetzt flexibler entscheiden, wo sie wohnen und arbeiten möchten. Viele haben Interesse an Unterkünften mit mehr Platz und Nähe zur Natur – und einige von ihnen möchten dort vielleicht sogar für einen gewissen Zeitraum mit ihrer Familie wohnen.

      Die Unterbringung von Kindern und Haustieren ist unter Umständen nicht in allen Unterkünften sicher möglich. Falls du trotzdem offen dafür bist, sie in deiner Unterkunft willkommen zu heißen, solltest du Folgendes wissen:

      Es lohnt sich für Gastgeber von Familien und Haustieren, im Voraus zu planen

      Wenn du dir nicht sicher bist, ob du Gäste mit Kindern oder Haustieren in deiner Unterkunft willkommen heißen möchtest, kannst du eine Reihe von Schritten unternehmen, um dir selbst ein gutes Gefühl zu geben.

      Stelle im Voraus klar, was in deiner Unterkunft verfügbar ist und was nicht.
      Unterstütze Eltern dabei, cleverer zu packen, indem du die in deiner Unterkunft bereitgestellte Ausstattung für Familien detailliert beschreibst. Du könntest deinen Reiseführer auch um Empfehlungen ergänzen, wo sie Artikel einkaufen können, die Familien häufig benötigen.

      So kannst du deine Unterkunft nach und nach vorbereiten, um für Familien attraktiver zu sein:

      • Entscheide dich für stabile und sichere Möbel und vermeide (wenn möglich) Glas.
      • Gestalte die Reinigung einfacher, indem du unnötige Gegenstände und Dekoartikel vermeidest.
      • Platziere zerbrechliche und scharfe Gegenstände außerhalb der Reichweite von Kindern.
      • Verhindere zerbrochenes Geschirr, indem du deine Küche mit wiederverwendbaren Plastikbechern und -Tellern ausstattest.
      • Denk darüber nach, Verriegelungen an Schränken und Kindersicherungen an Steckdosen anzubringen.
      • Wähle strapazierfähige, leicht zu reinigende Stoffe.
      • Lege waschbaren Teppiche auf Hartholzböden.

      Triff ein paar grundsätzliche Sicherheitsvorkehrungen, um deine Gäste und deine Unterkunft zu schützen.

      • Vermittle deinen Gästen und dir selbst ein Gefühl der Sicherheit, indem du einen Rauch- und Kohlenmonoxidmelder sowie einen Feuerlöscher in der Nähe des Kochfeldes in der Küche anbringst.
      • Vergiss nicht, diese Ausstattung in deiner Unterkunft zu überprüfen und denk daran, Batterien regelmäßig auszutauschen.
      • Gib lokale Notrufnummern in deinem Gäste-Handbuch und in einer Kurzübersicht für Gäste an.

      Überlege dir, ob du eine Kaution und zusätzliche Gebühren verlangen möchtest.

      • Füge eine Kaution hinzu: Gastgeber können für ihre Unterkunft eine Kaution verlangen. Es wird keine Autorisierung des Betrags vorgenommen und den Gästen wird nur dann etwas berechnet, wenn ein Gastgeber die Auszahlung der Kaution anfordert. Erfahre, wie du eine Kaution für deine Unterkunft hinzufügen kannst.
      • Füge eine Reinigungsgebühr hinzu: Viele Gastgeber berechnen eine Gebühr, um die Kosten für Reinigungsmittel oder einen professionellen Reinigungsservice zu decken. Hier erfährst du mehr darüber, wie du eine Reinigungsgebühr berechnest, falls du noch keine hinzugefügt hast.

      Wisse, was zu tun ist, wenn es mal ein Problem gibt.
      Egal, wie gut du vorbereitet bist: Es kann immer zu Unfällen oder Missgeschicken kommen. Airbnb stellt dir als Gastgeber ein paar Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen du dich schützen kannst.

      • Fordere Geld über das Mediations-Center an: Im Mediations-Center erhältst du Hilfe in Bezug auf fehlende oder beschädigte Gegenstände, zusätzliche Dienstleistungen oder sonstige Probleme, die im Zusammenhang mit Reisen auftreten können (z. B. wenn ein Gast deinen Schlüssel verliert oder eine Gebühr für sein Haustier zahlen muss). Du kannst auch Geld als Kompensation für Probleme im Zusammenhang mit dem Aufenthalt senden, z. B. wenn deine Unterkunft beim Check-in noch nicht bereit war.
      • Informiere dich über die Gastgeber-Garantie und die Versicherung zum Schutz von Gastgebern von Airbnb: Die Gastgeber-Garantie und die Versicherung zum Schutz von Gastgebern* bieten dir eine Grunddeckung bei Schäden und Haftungsansprüchen. Es ist aber immer ratsam, zusätzlich eine Eigenheimversicherung, Mieterversicherung oder angemessene Haftpflichtversicherung abzuschließen. So kannst du dich als Gastgeber schützen.

      Tipp: Sobald du feststellst, dass etwas nicht stimmt, solltest du Fotos für eine eventuelle spätere Forderung machen.

      Mit den richtigen Ausstattungen fühlt sich jeder wohl

      Wenn du Reisende mit Familien auf dich aufmerksam machen möchtest, kannst du dich mit cleveren Details als idealen Gastgeber hervorheben. Du solltest darauf vorbereitet sein, häufig angefragte Dinge wie zusätzliche Handtücher und Bettwäsche zur Verfügung zu stellen, damit deine Gäste sich wie zuhause fühlen. Es ist auch hilfreich, immer reichlich Toilettenpapier und Vorräte wie Salz, schwarzen Pfeffer und andere Kochutensilien dazuhaben.

      Lass dich von Gastgeberin Elsie aus Nashville in Tennessee inspirieren, die erzählt, wie sie eine familienfreundliche Unterkunft einrichtet:

      Tipp: Du kannst nie zu viele Reinigungsmittel haben (insbesondere Papiertücher, Desinfektionstücher und Fleckenentferner) und es schadet nie, auf längere Aufenthalte vorbereitet zu sein.

      Auch Haustiere brauchen besondere Aufmerksamkeit

      Da Familien mit Kindern immer mehr reisen, haben wir festgestellt, dass sie auch ihre vierbeinigen Freunde mitnehmen möchten – die Nutzung des Filters für haustierfreundliche Unterkünfte hat in letzter Zeit bei Airbnb zugenommen. Wenn du Haustiere in deiner Unterkunft erlaubst, ist es hilfreich, Folgendes zur Verfügung zu stellen:

      • Schüsseln für Futter und Wasser;
      • haustierfreundliche Möbelbezüge;
      • ausreichend Handtücher, um die Pfoten an der Tür abwischen zu können;
      • zusätzliches Reinigungsmaterial.

      Wenn du einen eingezäunten Garten oder eine private Terrasse hast, solltest du das unbedingt in deiner Inseratsbeschreibung erwähnen. Wenn du schon dabei bist, kannst du auch die maximale Anzahl an Haustieren angeben.

      Wie du dein haustierfreundliches Inserat hervorheben kannst:

      • Aktualisiere deine Hausregeln, um zu klären, inwiefern es in Ordnung (oder nicht in Ordnung) ist, ein Haustier unbeaufsichtigt in deiner Unterkunft zu lassen, wo das Haustier auf dem Grundstück hin darf oder nicht (z. B. in die Nähe des Pools oder in den Garten) oder wo es angeleint werden muss. Du kannst auch angeben, wo Ausscheidungen von Haustieren ordnungsgemäß entsorgt werden sollten. Spare Zeit, indem du deine Hausregeln für mehrere Inserate gleichzeitig auf deiner Inseratsseite aktualisierst.
      • Nimm in deinen Reiseführer Empfehlungen für Hundeparks, Tierärzte und Tierhandlungen auf.
      • Wenn du meinst, dass deine Gäste Tagesausflüge ohne ihr Haustier unternehmen möchten oder Alternativen benötigen, empfehle ihnen nahe gelegene Haustiersitting-Dienste, Hundetagesstätten oder Tierpensionen.

      Tipp: Airbnb hat keinen speziellen Abschnitt, um eine Gebühr für Haustiere hinzuzufügen. Du kannst eine solche Gebühr jedoch über das Mediations-Center berechnen oder deine Reinigungsgebühr anpassen.

      Was du über Assistenztiere wissen solltest
      Denke immer daran, dass Assistenztiere (darunter fallen Servicetiere und Tiere für emotionale Unterstützung) nicht dasselbe sind wie Haustiere und für ihren Besitzer eine wichtige Funktion erfüllen. Gemäß unserer Antidiskriminierungs-Richtlinie muss ein Gastgeber (auch wenn er normalerweise keine Haustiere erlaubt) ein Assistenztier akzeptieren, sofern es stubenrein und zahm ist. Die einzigen Ausnahmen sind gesundheitliche und sicherheitstechnische Gründe.

      Bitte beachte, dass Gebühren für Haustiere oder einmalige Reinigungsgebühren aufgrund eines Assistenztiers nicht auf eine Buchung aufgeschlagen werden können. Mehr über Assistenztiere erfahren

      Stelle sicher, dass deine Gäste wissen, was du anbietest

      Nachdem du deine Unterkunft mithilfe dieser Schritte für Familien und Haustiere vorbereitet hast, ist es an der Zeit, sie angemessen zu präsentieren, indem du deine Angaben und die Ausstattung im Inserat aktualisierst.

      • Ein passender Name und eine aktuelle Beschreibung des Inserats können helfen, die gewünschte Art von Reisenden auf dich aufmerksam zu machen und die richtigen Erwartungen zu wecken.
      • Gäste, die mit Kindern und Haustieren reisen, können mit den Suchfiltern ihre Optionen eingrenzen. Du solltest also nicht vergessen, auch deine Ausstattung zu aktualisieren. (Wenn du mehr als ein Inserat hast, kannst du deine Ausstattungsmerkmale über die Seite Inserate für alle Unterkünfte aktualisieren.) Ein Babybett und ein Hochstuhl sind unverzichtbare Ausstattungsmerkmale für Gäste mit Kleinkindern.
      • Gib Ausstattungsmerkmale wie Klimaanlage, Waschmaschine/Trockner und eine Küche an, wenn deine Unterkunft über diese verfügt.
      • Wenn du eine Waschmaschine anbietest, erwähne auch, ob du Waschmittel zur Verfügung stellst und ob zusätzliche Gebühren anfallen.
      • Badewannen vereinfachen das Baden von Kindern – weise also unbedingt darauf hin, wenn es in deiner Unterkunft eine Badewanne gibt, und nimm ein Foto davon in deine Bildergalerie auf.
      • Wenn du Haustiere in deiner Unterkunft erlaubst, dann stelle sicher, dass du dies auch in den Hausregeln deiner Unterkunft erwähnst. Gib außerdem an, ob sich im Gebäude oder auf dem Grundstück weitere Haustiere befinden.
      • Überprüfe noch einmal, ob deine Fotos alles vermitteln, was du beschrieben hast. In unserem Schritt-für-Schritt-Tutorial zum Thema Fotos erfährst du, wie du zeigen kannst, dass du die aktuellen Bedürfnisse von Reisenden erfüllst.

      Auch wenn es etwas mehr Arbeit bedeutet, deine Unterkunft für Familien mit Kindern und Haustieren vorzubereiten, ist eine durchdachte Ausstattung häufig die beste Möglichkeit, alle deine Gäste zu begeistern.

      * Die Gastgeber-Garantie und die Versicherung zum Schutz von Gastgebern von Airbnb gelten nicht für Gastgeber, die Unterkünfte über Airbnb Travel, LLC anbieten, Gastgeber in Festlandchina, Gastgeber in Japan, Gastgeber von Entdeckungen oder Gastgeber von Abenteuern. Die Gastgeber-Garantie von Airbnb steht in keinem Zusammenhang mit der Versicherung zum Schutz von Gastgebern oder Airbnb UK Services Limited.

      Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

      Das Wichtigste

      • Deine Unterkunft für Familien und Haustiere herzurichten, kann die Anzahl deiner Buchungen erhöhen.

      • Aktualisiere dein Inserat und erwähne, dass deine Unterkunft familienfreundlich ist, und füge Fotos hinzu.

        • Füge Ausstattung wie ein tragbares Kinderbett und einen Hochstuhl hinzu.

        • Erfahre, welcher Airbnb-Kundenservice verfügbar ist, falls es einmal ein Problem gibt.

        Airbnb
        21. Juli 2020
        War das hilfreich?

        Das könnte dich auch interessieren

        Das könnte dich auch interessieren