Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Dieser Inhalt ist in deiner ausgewählten Sprache nicht verfügbar, daher stellen wir ihn derzeit in der ähnlichsten Sprache zur Verfügung.

    Erhalte mehr 5-Sterne-Bewertungen

    Raumausstatter und Superhosts verraten, wie sie für unvergessliche Aufenthalte sorgen.
    Von Airbnb am 13. Apr. 2021
    Lesezeit: 10 Min.
    Aktualisiert am 13. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Lege vor der Buchung fest, was die Gäste erwartet

    • Kommuniziere schnell und deutlich mit deinen Gästen

    • Halte deine Unterkunft sauber, komfortabel und aufgeräumt

    • Füge lokale Details hinzu, wo immer du kannst, von Kunstwerken bis zu Badeprodukten

    • Gib Gästen das Erlebnis, das du selbst haben möchtest, wenn du in der Unterkunft übernachtest

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du dich als Gastgeber weiterentwickeln kannst.

    Superhosts, Unternehmer und Innenarchitekten Catherine und Bryan Williamson von Beginning in the Middle haben ein Geschäft aufgebaut, um 5-Sterne-würdige Aufenthalte zu gestalten. Nachdem sie mehr als 2.000 Gäste beherbergt haben, sind sie hier, um ihre Geschichte und dir Expertentipps zu geben, wie du deine Unterkunft unvergesslich machen kannst.

    Airbnb-Superhosts Catherine und Bryan teilen ihr Rezept für eine 5-Sterne-Erfahrung.

    Catherine: „Für uns war die Gründung unseres Unternehmens auf Airbnb und unserer Designfirma ein glücklicher Zufall. 2013 zogen wir von New York City nach Columbus, Ohio, wo Bryan aufgewachsen war. Wir wollten mehr Platz und suchten nach einem Ort, an dem wir uns niederlassen und etwas Eigenes schaffen konnten.“

    Bryan: „Wir haben ein Haus mit drei Schlafzimmern gekauft und dann erkannt, dass wir ein paar Restschulden zu begleichen hatten. Aber die Idee, einen Vollzeitmitbewohner zu haben, gefiel uns überhaupt nicht.“

    Catherine: „Eine meiner Freundinnen kannte jemanden, der ein freies Schlafzimmer auf Airbnb inserierte, und schlug uns vor, es auszuprobieren. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht wirklich, was Airbnb ist. Bryan und ich dachten: ‚Okay, wenn wir dieses Jahr auch nur 10 Nächte vermieten könnten, wäre das wirklich toll ...‘“

    Bryan: „Wir inserierten also unser Zimmer, und die Resonanz war überwältigend. Kurz darauf entschieden wir uns dann dafür, unser gesamtes Haus zu inserieren. Wir erkundeten die Gegend und übernachteten in verschiedenen Motels in ganz Columbus, bis wir eines fanden, das das geringste Übel für uns darstellte. Wir kamen an einen Punkt, an dem wir wochenlang am Stück dort übernachteten. Wir kannten das gesamte Hotelpersonal. Aber das war natürlich nicht zukunftsfähig.“

    Gastgeben ist für uns eine Form des künstlerischen und kreativen Ausdrucks.
    Bryan,
    Columbus, Ohio

    Catherine: „Wir haben unsere Schulden beglichen und schließlich ein weiteres Haus gekauft. Heute, ein paar Jahre später haben wir bereits ein paar Häuser gekauft, renoviert und wieder verkauft und dabei unsere Favoriten bei Airbnb eingestellt. Wir kündigten unsere Jobs, gründeten unser Innenarchitektur-Studio (Mix Design Collective), unsere Marke für Ferienwohnungen (The Village Host) und starteten unseren Blog (Beginning in the Middle).“

    Bryan: „Es ist uns wirklich wichtig, für jeden unserer Gäste ein besonderes Erlebnis zu schaffen. Und diese Leidenschaft für Gastfreundschaft hat es uns ermöglicht, uns ein Leben zu schaffen, das wir wirklich lieben. Unabhängig davon, ob du die schönsten Häuser hast, wirst du als Gastgeber sehen, dass deine Bewertungen und Belegungsraten weit nach oben gehen, wenn du einen außergewöhnlichen Aufenthalt anbieten kannst.”

    1. Lege die Erwartungen fest

    Catherine: „Eines der Geheimnisse, um eine 5-Sterne-Bewertung zu erhalten, ist es, den Gästen zu zeigen, was sie erwarten können, bevor sie auf Buchen klicken. Unsere Häuser sind alt und wir haben viel dafür getan, dass sie gemütlich, komfortabel und schön sind. Aber sie sind nicht perfekt, und so versuchen wir im Voraus, so viele Informationen wie möglich bereitzustellen. Zum Beispiel haben wir quietschende Böden und quietschende Türen.“

    Bryan: „Unsere Badezimmer sind nicht die größten. Eines unserer Zimmer grenzt an eine Nachbarwohnung. Wir führen das in der Beschreibung auf, damit die Menschen wissen, dass sie höflich und nicht zu laut sein sollten. Partys sind NICHT in Ordnung.“

    Catherine: „Wir haben eine alte Klauenfuß-Badewanne, die etwas höher ist als eine Standard-Badewanne – falls für Gäste Barrierefreiheit wichtig ist. Manche Leute könnten sich von diesen Eigenarten beeinträchtigt fühlen. Anderen Leuten mag das egal sein – aber wir versuchen, genau die Person anzusprechen, von der wir wissen, dass sie sich in der Nachbarschaft und im Haus wohlfühlen wird.“

    2. Reagiere schnell

    Bryan: „Die schnelle und deutliche Kommunikation mit den Gästen ist ein wichtiger Aspekt des 5-Sterne-Erlebnisses. Damit zeigst du deinen Gästen, dass du immer für sie da bist.“

    Catherine: „Die Leute wohnen nur für eine kurze Zeit bei dir und wenn sie sich melden, geht es in der Regel um etwas Wichtiges – du möchtest sicher nicht, dass jemand die Hälfte seines Aufenthalts auf eine Antwort von dir oder auf eine Reparatur warten muss. Ich bin eine Person, die innerhalb von fünf Minuten antwortet, aber wenn du nicht glaubst, dass du in der Lage bist, innerhalb einer angemessenen Zeit zu antworten, dann erwäge, einen Co-Gastgeber an Bord zu holen, der dir hilft, deine E-Mails und Nachrichten durchzusehen. Wir tun alles, was wir können, um ihnen zu zeigen, dass wir für sie da sind und dass wir uns kümmern. Und manchmal bedeutet das, dass du alles fallen lassen musst, um das 5-Sterne-Erlebnis zu bieten.“

    Erfahre mehr über die Zusammenarbeit mit einem Co-Gastgeber

    3. Mache es zu ihrem Zuhause

    Catherine: „Wenn es um deine Einrichtung und Unterkunft geht, ist das Wichtigste, dass Gäste das Gefühl haben, es gehöre ihnen, während sie dort sind. Lass dir Zeit und bemühe dich, Möbel auszusuchen, die sich einzigartig anfühlen – mit hochwertigen und durchdachten Oberflächen und Akzenten.“

    Bryan: „Und das bedeutet nicht, dass du die ganze Küche mit Marmor erneuern musst, oder alles auf den neuesten Stand bringen musst. Ich denke, das Wichtigste ist, dass es sauber, komfortabel und aufgeräumt ist.“

    Catherine: „Es sollte sich anfühlen, als wäre es speziell für sie vorbereitet worden. Nimm dir die Zeit, um persönliche Fotos, Familienerinnerungen, Schnickschnack, Schrott und alles wegzuräumen, was dazu führen könnte, dass die Gäste das Gefühl haben, sie wären im Haus einer anderen Person.“

    Bryan: „Ein wichtiges Element, in das investiert werden sollte, ist ein schönes Bett. Auch hier muss es sich nicht um eine teure Matratze handeln, aber wir legen eine Matratzenauflage darauf und bieten zwei Arten von Kissen an: ein Daunenkissen und ein daunenfreies Kissen.“

    Catherine: „Als Laken benutzen wir in der Regel mindestens solche mit einer 300er Fadendichte, die auch viele Hotels verwenden. Sie sollten sich auf der Haut gut anfühlen und nicht wie Sandpapier – denn schließlich buchen die Leute deine Unterkunft, um dort die Nacht zu verbringen. Und wie wir wissen – besonders als Eltern – ist erholsamer Schlaf ein Luxus.“

    4. Füge einen lokalen Touch hinzu

    Catherine: „Wenn Leute bei dir wohnen, denk daran, dass du nicht nur dein Zuhause teilst, sondern auch ein Erlebnis in deiner Stadt teilst. Wir versuchen überall wo wir können, dass es sich persönlicher anfühlt. Kleine Unternehmen sind ein großer Teil unserer DNA in Columbus – und so haben wir Spaß dabei, alle einzubeziehen.“

    Bryan: „Manchmal geben wir Gästen eine kleine Kostprobe der lokalen Dinge, die wir lieben: lokale Coffeeshop-Geschenkkarten, um sie zu ermutigen, die Nachbarschaft zu erkunden. In unseren Häusern haben wir Shampoo, Spülung und Gesichtsreiniger von einer lokalen Firma namens Cliff Original. Wir haben natürliche Handseife von einer Marke namens Glenn Avenue. Wir haben eine Reihe von Büchern des Columbus Book Project, die ein lokaler Unternehmer gemacht hat, um lokale Künstler hervorzuheben. Columbus ist so eine Underdog-Stadt, aber es ist so ein großartiger Ort zum Leben, Aufwachsen und Besuchen – und hat so viel zu bieten.“

    Catherine: „Wir lieben es, den Leuten Columbus durch unsere Augen zu zeigen – und wir lieben es, wenn wir ein Erlebnis schaffen können, bei dem die Leute sagen: ‚Ich würde so gerne nach Columbus ziehen.‘“

    Bryan: „Wir überlegen außerdem die Community von Columbus zu bereichern, indem wir unsere Häuser als Kunstgalerie oder Supper-Club nutzen, um lokalen Künstler die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit zu präsentieren, die sonst vielleicht nicht gesehen wird. Wir möchten in jedem Haus ein paar Stücke ausstellen und alle paar Monate wechseln. Werde kreativ und überlege dir, wie du mit deiner Unterkunft einen Bezug zum lokalen Flair herstellen kannst.“

    5. Beuge Krisen vor

    Bryan: „Trotz bester Absichten und Bemühungen, ein 5-Sterne-Erlebnis bereitzustellen, solltest du wissen, dass Notfälle auftreten und du sie lösen musst – egal, ob es sich um eine defekte Klimaanlage oder enttäuschte Gäste handelt. Eine unserer schlimmsten Situationen war ein großer Rohrbruch. Das ganze Haus war während des Aufenthalts der Gäste überflutet. Sie riefen uns immer wieder an ...“

    Catherine: „... Aber mein Handy war leer.“

    Bryan: „… Und es war ihre Hochzeitsnacht.“

    Catherine: „Es war wirklich schlimm. Wir haben daraus eine Menge gelernt. Wenn solche Dinge passieren, entschuldige dich und beurteile selbst nach bestem Wissen und Gewissen, ob sie entschädigt werden sollten oder ob ein Geschenk wie Kekse, eine Flasche Wein oder ein Geschenkgutschein für ein Abendessen helfen würde. Wenn Gäste wirklich einen schrecklichen Aufenthalt hatten, erstatten wir ihnen das Geld, aber das passiert normalerweise nicht.“

    Bryan: „Wir versuchen, nach der goldenen Regel zu handeln, unseren Gästen die Erfahrung zu bieten, die wir uns selbst wünschen würden, wenn wir in unserer eigenen Unterkunft übernachten würden. Gastgeben ist für uns eine Form des künstlerischen und kreativen Ausdrucks. Wir gestalten diese Räumen mit viel Liebe und dann stellen wir sie Menschen aus aller Welt zur Verfügung, die sich darin wohlfühlen können. Es bedeutet uns so viel, die Wertschätzung unserer Gäste zu spüren.“

    Catherine: „Eine 5-Sterne-Bewertung bestätigt einfach alles, was wir tun. Wenn wir im Renovierungsmodus sind, hoffen wir, dass jemand die zusätzliche Arbeit zu schätzen weiß, die wir investieren. Und ich denke, wenn man sich nur auf die Zahlen einer Immobilieninvestition konzentriert, dann kommt es schnell vor, dass man dieses gewisse Etwas vernachlässigt.“

    Bryan: „Gastgeben ist nicht einfach. Es ist viel Arbeit.“

    Catherine: „Aber es hat sich auch gelohnt und war lebensverändernd für uns. Wir konnten unserer Leidenschaft für Innenarchitektur nachgehen und unsere Liebe zur Gastfreundschaft entdecken. Es gab uns die Möglichkeit, unser Geschäft zu gründen und uns kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ich denke, wenn Airbnb nicht gewesen wäre, hätten wir es viel schwerer gehabt, unseren Weg in der Welt der Kleinunternehmer zu finden und selbst loszulegen. Es hat uns geholfen, unsere Nische zu entdecken, und zwar, dass wir es wirklich lieben, Wohnraum für andere Menschen zu renovieren.“

    Bryan: „Wir konnten unseren Unternehmergeist und unsere Kreativität entfalten. Das Beste aus beiden Welten ist, etwas tun zu können, wofür du dich begeistern kannst – und dass du es für dich selbst tun kannst.“

    Catherine: „Wir hoffen, dass diese Tipps dir dabei helfen, noch mehr 5-Sterne-Bewertungen zu bekommen.“

    Viel Spaß beim Gastgeben!
    Catherine, Bryan + Bianca

    Das Wichtigste

    • Lege vor der Buchung fest, was die Gäste erwartet

    • Kommuniziere schnell und deutlich mit deinen Gästen

    • Halte deine Unterkunft sauber, komfortabel und aufgeräumt

    • Füge lokale Details hinzu, wo immer du kannst, von Kunstwerken bis zu Badeprodukten

    • Gib Gästen das Erlebnis, das du selbst haben möchtest, wenn du in der Unterkunft übernachtest

    • In unserem umfassenden Leitfaden erfährst du mehr darüber, wie du dich als Gastgeber weiterentwickeln kannst.
    Airbnb
    13. Apr. 2021
    War das hilfreich?