Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Alles über die Sofortbuchung

    Mit der Sofortbuchung kannst du den Buchungsvorgang optimieren und dein Inserat noch besser hervorheben.
    Von Airbnb am 14. Dez. 2020
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 14. Mai 2021

    Das Wichtigste

    • Halte deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand, wenn du die Sofortbuchung nutzt.

    • Wähle deine eigenen Kriterien für die Sofortbuchung – z. B. ausschließlich Gäste mit positiven Bewertungen

    • Aktiviere die Sofortbuchung.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.

    Die Grundlagen der Sofortbuchung

    Mit der Sofortbuchung können Gäste deine Unterkunft für verfügbare Reisedaten sofort buchen – dadurch bleibt es Gastgebern erspart, jede Buchungsanfrage einzeln zu prüfen und zu bestätigen. Viele Gastgeber berichten, dass sie sich dadurch mehr dazuverdienen können, weil der Buchungsvorgang für Gäste einfacher ist. Außerdem schätzen sie den Komfort, den die Sofortbuchung mit sich bringt. Gäste suchen oft gezielt nach Inseraten mit Sofortbuchung.

    Um die Sofortbuchung erfolgreich zu nutzen, ist es wichtig, dass du deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand hältst. Wenn du darauf nicht achtest, wirst du womöglich von unerwarteten Buchungen überrascht oder musst aufgrund eines Planungsfehlers eine Buchung stornieren, was Stornierungsgebühren zur Folge haben kann. Um sicherzustellen, dass dein Kalender auf Airbnb immer aktuell ist, empfiehlt es sich, ihn mit dem Kalender zu synchronisieren, den du hauptsächlich verwendest (z. B. iCal, Google).

    Tools für zusätzliche Sorgenfreiheit

    Manchen Gastgebern ist anfangs beim Gedanken an die Sofortbuchung nicht ganz wohl, weil sie befürchten, vor der Buchung nicht genug über potenzielle Gäste zu wissen. Bevor Gäste aber die Sofortbuchung nutzen können, müssen sie alle deine Bedingungen für Gäste erfüllen und zustimmen, dass sie deine Hausregeln einhalten werden. Du kannst deine Bedingungen beispielsweise so festlegen, dass nur Gäste, die positive Bewertungen von anderen Gastgebern erhalten oder ein behördliches Ausweisdokument eingereicht haben, die Sofortbuchung nutzen können.

    Du kannst auch eine benutzerdefinierte Begrüßung erstellen und wichtige Fragen mit aufnehmen, die Gästen bei der Sofortbuchung noch während des Buchungsvorgangs gestellt werden:

    • Wer wird außer dir hier übernachten?
    • Was ist der Grund für deine Reise?
    • Gibt es weitere Details zu deiner Reise, die du erwähnen möchtest?

    Für Gastgeberin Kristine aus San Francisco, USA, waren positive Bewertungen von Gästen ein wichtiger Faktor. „Als ich erkannte, dass meine eigene Anforderung an Gäste automatisch von Airbnb abgewickelt werden kann, war es tatsächlich sinnvoller für mich, die Sofortbuchung zu aktivieren“, berichtet sie. „Dadurch erhalte ich mehr Aufrufe und Buchungen und habe trotzdem die gleiche Gäste-Qualität wie vorher, als ich noch alle Anfragen selbst geprüft habe.“

    Warum du möglicherweise trotzdem Buchungsanfragen bekommst

    Auch wenn die Sofortbuchung aktiviert ist, gibt es Fälle, in denen du Buchungsanfragen von Gästen erhältst. Das kann vorkommen, wenn du deinen Kalender seit einiger Zeit nicht mehr aktualisiert oder kürzlich eine Buchung storniert hast. Außerdem können Gäste, die deine Voraussetzungen für eine Sofortbuchung nicht erfüllen, eine Buchungsanfrage senden. Du musst auf alle eingehenden Anfragen innerhalb von 24 Stunden antworten, indem du die Buchung bestätigst oder ablehnst oder deinen potenziellen Gästen eine Nachricht schickst.

    Warum einige Gastgeber die Sofortbuchung nicht nutzen

    Trotz der vielen Vorteile der Sofortbuchung bevorzugen es einige Gastgeber dennoch, Buchungsanfragen zu erhalten. Mögliche Gründe dafür sind:

    • Sie bieten nur Langzeitaufenthalte an. Annie, Gastgeberin in Sonoma, Kalifornien, verwendet lieber Buchungsanfragen, weil sie nur Aufenthalte von 30 Tagen oder mehr anbietet, um die Vorschriften für Gastgeber in ihrer Gegend einzuhalten. „Ich würde die Sofortbuchung gerne nutzen, aber wenn du jemanden so lange bei dir aufnimmst, muss im Vorfeld viel mehr abgeklärt werden“, sagt sie. „Es ist dann eher so, als ob man einen gewöhnlichen Mieter hätte.“
    • Sie haben individuelle persönliche Anforderungen. Nichola, Gastgeberin in Guelph, Kanada, leidet unter einer Allergie, die sie dazu zwingt, ihre Unterkunft frei von jeglichen Düften zu halten. Daher nutzt sie Buchungsanfragen, um sicherzustellen, dass Gäste bereit sind, ihren ganz spezifischen Hausregeln zuzustimmen. „Von Produkten, denen Duftstoffe hinzugefügt wurden, bekomme ich starke Kopfschmerzen. Daher muss ich sicherstellen, dass meine Gäste verstehen, was eine Duftstoffallergie ist“, sagt sie.
    • Ihre Unterkunft hat Besonderheiten oder Herausforderungen. Das könnte zum Beispiel ein Privatzimmer in einer Unterkunft sein, in der auch Haustiere oder Kinder leben, oder eine extrem rustikale Unterkunft, die für bestimmte Gäste eine Herausforderung darstellen könnte. Buchungsanfragen können hier eine gute Möglichkeit sein, um sicherzustellen, dass Gäste vor ihrem Besuch über alle besonderen Aspekte deiner Unterkunft informiert sind.

    Zuverlässigkeit ist entscheidend für die Nutzung der Sofortbuchung

    Egal, wie du dich entscheidest: Denk bitte daran, dass Airbnb strenge Richtlinien für Stornierungen durch Gastgeber hat. Zuverlässigkeit ist schließlich eine entscheidende Eigenschaft großartiger Gastgeber. Wenn du es Gästen ermöglichst, sofort zu buchen, und dich aber einmal mit einer bereits bestätigten Buchung nicht wohlfühlst (zum Beispiel, weil deine potenziellen Gäste fragen, ob sie gegen deine Hausregeln verstoßen dürfen), kannst du mithilfe des Online-Stornierungstools bis zu dreimal pro Kalenderjahr eine Buchung ohne Sanktionen stornieren.

    Denk bitte daran, dass du niemals aus Gründen stornieren kannst, die gegen unsere Antidiskriminierungs-Richtlinie verstoßen. Die Stornierung einer Buchung signalisiert uns auch, dass die Sofortbuchung im Moment vielleicht nicht das Richtige für dich ist. Daher könnte Airbnb dir für die nächsten paar Buchungen eher Buchungsanfragen senden.
    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Halte deinen Kalender immer auf dem neuesten Stand, wenn du die Sofortbuchung nutzt.

    • Wähle deine eigenen Kriterien für die Sofortbuchung – z. B. ausschließlich Gäste mit positiven Bewertungen

    • Aktiviere die Sofortbuchung.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.
    Airbnb
    14. Dez. 2020
    War das hilfreich?