Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Schreibe ein Gäste-Handbuch, um Informationen und Tipps zu deiner Unterkunft zu teilen

    Spare Zeit und gib deinen Gästen wichtige Informationen und Anweisungen an die Hand.
    Von Airbnb am 18. Nov. 2020
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 21. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Erstelle ein Gäste-Handbuch.

    • Die Texte sollten kurz und verständlich sein.

    • Nenne als Erstes das WLAN-Passwort.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.

    „Wie verbinde ich mich mit dem WLAN? Wo ist der Thermostat? Welche Fernbedienung nutze ich wofür?“ Dies sind nur einige der Fragen, die Gäste während ihres Aufenthalts in deiner Unterkunft haben könnten. Mit dem Gäste-Handbuch auf Airbnb kannst du diese Fragen beantworten – und sicherstellen, dass die Geräte und sonstigen Dinge in deiner Unterkunft korrekt genutzt werden.

    Mit dem Gäste-Handbuch kannst du Gästen verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Verfügung stellen. Und du kannst ihnen mitteilen, wo sie wichtige Dinge wie Sicherheitsvorrichtungen oder den Router für das WLAN finden. Wenn du dein Gäste-Handbuch einmal erstellt hast, musst du nicht bei jeder Buchung neue E-Mails formulieren oder versenden. So sparst du eine Menge Zeit. Und da Gäste direkt von der App aus darauf zugreifen können, können sie sich jederzeit und überall informieren. Gastgeber Neil aus Mountain View, Kalifornien, USA, weiß zu schätzen, was ihm das Gäste-Handbuch erspart: „SMS mitten in der Nacht, hektische Anrufe und das Allerschlimmste: schlechte Bewertungen.“

    Nutze das Gäste-Handbuch optimal – mit diesen bewährten Tipps von anderen Gastgebern.

    Beginne mit dem WLAN-Passwort

    Das gehört zu den ersten Dingen, nach denen Gäste bei der Ankunft fragen. Daher geben es viele Gastgeber ganz oben in ihrem Gäste-Handbuch an. „Sie alle wollen das WLAN-Passwort – daher ist das mein Trick, sie dazu zu bewegen, das Gäste-Handbuch zu öffnen und es hoffentlich auch zu lesen“, sagt Marit Anne aus dem norwegischen Troms.

    Ein einfacher Zugriff auf das WLAN-Passwort ist besonders hilfreich für Gäste, die von unterwegs aus arbeiten. Diese müssen vielleicht schon kurz nach ihrer Ankunft an einer virtuellen Besprechung teilnehmen, eine E-Mail senden oder einen Bericht fertig tippen.

    Liefere Informationen zu Parkplätzen

    Die Regeln und Hinweisschilder zum Parken auf der Straße können manchmal verwirrend sein, vor allem für Gäste, die eine andere Sprache sprechen. Du solltest klare Anweisungen geben, wie die Gastgeber Ben und Angel aus Wellington, Neuseeland: „Du kannst gerne vor dem weißen Gartenzaun auf der rechten Seite der Einfahrt neben der Hecke parken.“

    Hebe Ausstattung für Haustiere und Familien hervor.

    Wenn du Haustiere oder Kinder in deiner Unterkunft willkommen heißt, kann es hilfreich sein, auf alles hinzuweisen, was du für sie zur Verfügung stellst. Diese Informationen kannst du Gästen auch schon vor der Ankunft im Gäste-Handbuch zur Verfügung stellen, damit sie vorausplanen können. Du kannst dein Handbuch verwenden, um:

    • zu beschreiben, wo sich Futternäpfe und Trinkschalen für Haustiere befinden.
    • festzulegen, welche Handtücher für schmutzige Füße und Pfoten geeignet sind.
    • alle Ausstattungsmerkmale für Kinder zu nennen, wie ein Babybett oder einen Hochstuhl.
    • aufzulisten, welche Zimmer über Rauch- und Kohlenmonoxidmelder verfügen.

    Sag Gästen, wo sie bestimmte Ausstattungsmerkmale finden (und wie sie sie bedienen).

    Nach einer langen Reise ist es manchmal schwierig, wichtige Dinge in der Unterkunft zu finden und zu verstehen, wie man sie verwendet. Die Gastgeber Joh und Gian aus San Francisco nennen folgende Beispiele:

    • „Heizung: Den Thermostat findest du an der Wand, in der Nähe des Fernsehers. Bitte denk daran, die Heizung auszuschalten, wenn du die Unterkunft verlässt.
    • Toilette: Es sollte bitte ausschließlich Toilettenpapier in die Toilette geworfen werden. Für alles andere gibt es einen kleinen Mülleimer.
    • Küchenutensilien: Geschirr und Tassen findest du in den oberen Schränken auf beiden Seiten der Mikrowelle. Besteck befindet sich in der Schublade links neben dem Ofen, Pfannen sind im Schrank. Du kannst gerne alles davon benutzen, wenn du dir etwas Leckeres kochen möchtest. Wenn du fertig bist, kannst du das schmutzige Geschirr in die Spülmaschine räumen. Wenn diese voll ist, schalten wir sie ein.“

    Gastgeber, die nicht in der Unterkunft oder in der Nähe wohnen, empfehlen außerdem, Anweisungen zur Müllentsorgung, zum Thema Wasser und zu anderen Dingen zu geben, die spezifisch für die Gegend sind:

    • „Müll: Du kannst deinen Müll in der großen schwarzen Mülltonne im Keller deponieren. Bitte stelle keinen Müll nach draußen oder auf die Veranda, wo Vögel, Waschbären und andere Tiere sich daran zu schaffen machen können.“ – Kim, Upson, Wisconsin, USA
    • „Wasser und Strom: Bitte achte darauf, Wasser und Strom sparsam zu verwenden. Warmwasser ist nur eingeschränkt verfügbar.“ – Fred, Placencia, Belize

    Gib abschließend detaillierte Anleitungen für elektronische und andere Geräte.

    Detaillierte Anweisungen sind entscheidend, sagen die Gastgeber Joh und Gian. Hier erklären sie, wie man ihre Streamingdienste nutzt:

    „So kannst du eine Verbindung mit Netflix, Prime Video und anderen Streaming-Anbietern herstellen:

    1. Schalte den Fernseher im Schlafzimmer ein und warte einen Moment. Zuerst siehst du nur ein Bildrauschen.
    2. Drücke nach einer Minute auf die mehrfarbige rautenförmige Taste.
    3. Wähle die App aus, zu der du eine Verbindung herstellen möchtest, und drücke die Haupttaste. Bei Netflix kannst du gern das Gästeprofil nutzen, das wir für dich erstellt haben.“

    Achte auf kurze und freundliche Formulierungen.

    Viele Gastgeber betonen, wie wichtig es ist, das Gäste-Handbuch kurz und prägnant zu formulieren. „Du möchtest deinen Gästen nicht das Gefühl haben, dass sie sich wahnsinnig anstrengen müssen, nur um den Gastgeber glücklich zu machen“, sagt Gastgeberin Tina aus Nanaimo, Kanada. „Finde die richtige Balance zwischen deinen Bedürfnissen und deinem Wunsch, dass sich Gäste in deiner Unterkunft willkommen fühlen.“

    Wenn du dein Gäste-Handbuch geschrieben hast, könntest du auch irgendwo in deiner Unterkunft ein laminiertes, leicht zu reinigendes Schild mit klaren Anweisungen anbringen, wie man sich mit dem WLAN-Netzwerk verbindet. Das ist eine weitere Möglichkeit, diese Information für Gäste leicht zugänglich zu machen. Und sie trägt dazu bei, dass du jedes Mal tolle Bewertungen erhältst.

    So kannst du ein Gäste-Handbuch hinzufügen.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Erstelle ein Gäste-Handbuch.

    • Die Texte sollten kurz und verständlich sein.

    • Nenne als Erstes das WLAN-Passwort.

    • In unserem vollständigen Leitfaden kannst du mehr darüber erfahren, wie du ein erfolgreiches Inserat einrichtest.
    Airbnb
    18. Nov. 2020
    War das hilfreich?