Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Dieser Inhalt ist in deiner ausgewählten Sprache nicht verfügbar, daher stellen wir ihn derzeit in der ähnlichsten Sprache zur Verfügung.

    Tipps von Plus-Gastgebern auf Airbnb: So bescherst du Gästen eine herzliche Begrüßung

    Erfahre, wie erfolgreiche Plus-Gastgeber auf Airbnb einen unvergesslichen ersten Eindruck bei ihren Gästen machen.
    Von Airbnb am 21. Apr. 2021
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 21. Apr. 2021

    Das Wichtigste

    • Greife den Bedürfnissen der Gäste voraus, indem du vor ihrer Ankunft mit ihnen kommunizierst

      • Sorge für einen nahtlosen Check-in, indem du dich rechtzeitig vorbereitest

      • Schaffe die richtige Atmosphäre, indem du die Sinne ansprichst und sicherstellst, dass sich die Gäste wohlfühlen

      • Stelle die Grundausstattung zur Verfügung und habe Extras griffbereit

      • Stelle sicher, dass Check-outs reibungslos verlaufen, und melde dich nach 24 Stunden bei deinen Gästen

      Die Community der Plus-Gastgeber auf Airbnb besteht aus außergewöhnlichen Menschen, für die das Gastgeben eine wahre Kunst ist, und die ab der Ankunft eine Verbindung mit ihren Gästen aufbauen. Hier sind einige ihrer Top-Tipps, die dir helfen können, für einen guten ersten Eindruck und eine herzliche Begrüßungen zu sorgen:

      Sei den Bedürfnissen deiner Gäste voraus

      Du musst nicht bis zur Ankunft deiner Gäste warten, damit sie sich willkommen fühlen. Frage Gäste am Tag vor dem Check-in, ob sie besondere Wünsche haben. Reisen sie mit einem Haustier? Lege Leckerlis oder ein Spielzeug für das Tier bereit. Persönliche Anpassungen kommen sehr gut an: denke zum Beispiel daran, bei einer Lebensmittelallergie bestimmte Nahrungsmittel aus der Vorratskammer zu entfernen, oder hinterlege Wegbeschreibungen zu einem Ort, von dem du weißt, dass deine Gäste ihn besuchen möchten.

      Stelle sicher, dass der Check-in problemlos verläuft

      Gib Gästen klare Anweisungen für den Check-in, damit sie sich auf ihre Ankunft vorbereiten können. Schick ihnen auch Fotos der Orte, wo sie die Schlüssel und den Eingang finden. Viele Gastgeber schicken gerne Anleitungen für den Check-in über die Airbnb-App. Sei, wenn möglich, flexibel was Anfragen für einen frühen Check-in oder einen späten Check-out angeht.

      Biete den Gästen die Möglichkeit, sie persönlich zu begrüßen, oder ermögliche ihnen einen einfachen eigenständigen Check-in mit einem elektronischen Türschloss, einer Schlüsselbox mit Codeschloss oder einem Türeingang mit Codeschloss. Achte bei der persönlichen Begrüßung darauf, herzlich zu sein und dich kurz zu fassen – Informationen, die der Gast im Gäste-Handbuch finden kann, musst du beim Rundgang nicht zusätzlich erwähnen. Wenn Gäste den eigenständigen Check-in nutzen, kontaktiere sie, um sicherzustellen, dass sie alles haben, was sie brauchen.

      Schaffe die richtige Atmosphäre

      Hilf Gästen, sich wohlzufühlen, indem du eine angenehme Temperatur einstellst, die Eingangsbeleuchtung einschaltest und eine persönliche Nachricht hinterlässt, um sie namentlich willkommen zu heißen. Achte darauf, dass der Raum angenehm oder neutral riecht (frei von Duftstoffen, chemischen Düften oder starken Gerüchen). Alle Düfte sollten leicht und natürlich sein, wie Eukalyptus, Lavendel und Zitrusfrüchte – nutze einen Diffuser oder ätherische Öle.

      Mach es deinen Gästen einfach, alles zu finden, was sie brauchen – sowohl in deiner Unterkunft als auch in der Umgebung. Hinterlege freundliche Hinweise mit hilfreichen Tipps, einschließlich Erinnerungen an die Dinge, die Gästen zur Verfügung stehen, und die Hausregeln. (Du kannst dieselben Hinweise über eine längere Zeit verwenden, solange sie nicht zerrissen oder schmutzig sind.) Stelle sicher, dass du den Gästen ein einfach verständliches Gäste-Handbuch zur Verfügung stellst, in dem sie Insider-Tipps über deine Unterkunft, Aktivitäten und lokale Sehenswürdigkeiten finden.

      „Meine Frau begrüßt ihre Gäste mit einer Flasche Wein – ich begrüße sie mit einem halben Dutzend Eiern. Wir versuchen, uns auf irgendeine Weise mit jedem einzelnen Gast zu verbinden“, sagt Darrel, Plus-Gastgeber auf Airbnb aus Atlanta. Und seine Gastfreundschaft zahlt sich aus: „Darrel war so freundlich, als wir bei seiner Unterkunft ankamen“, sagt Harrison, ein Gast. „Seine Anweisungen waren klar verständlich, so dass es keine Verwirrung beim Check-in oder Check-out gab.“

      Biete sowohl die Grundlagen als auch Extras

      Stelle sicher, dass Gäste von Anfang an einen Vorrat an Ausstattungen nutzen können, und dass diese bis zum Ende ihres Aufenthalts reichen. Es sollte zum Beispiel immer eine ausreichende Menge an Toilettenpapier sowie schwarzer Pfeffer, Salz und Speiseöl in der Vorratskammer vorhanden sein. Um Gästen das Reisen zu erleichtern, solltest du darauf vorbereitet sein, häufig angefragte Dinge wie zusätzliche Handtücher und Decken zur Verfügung zu stellen.

      Bonus-Tipp: Wenn du Vorräte in großen Mengen kaufst (wie Flüssigseifen oder Tee und Kaffee), kannst du langfristig Geld sparen. Außerdem ist das Nachfüllen von Flaschen und Behältern besser für die Umwelt und sieht auch stilvoll aus.

      Sorge für einen reibungslosen und einfachen Check-out

      Ein freundlicher Abschied ist genauso wichtig wie eine herzliche Begrüßung. Wenn möglich, solltest du versuchen, Anfragen für eine spätere Check-out-Zeit entgegenzukommen. Hilf Gästen bei der Reiseplanung, indem du Informationen mit der schnellsten Route zum Flughafen oder Bahnhof schickst.

      Stelle sicher, dass der Check-out möglichst einfach ist: der Gast sollte einfach die Tür hinter sich zuziehen und den Schlüssel liegen lassen können, und nicht gebeten werden, den Müll rauszutragen, Wäsche zu waschen oder den Abwasch zu machen. Schicke Gästen innerhalb von 24 Stunden nach dem Check-out eine Nachricht, danke ihnen und frage, ob während ihres Aufenthalts alles reibungslos gelaufen ist.

      Denk daran, dass eine klare Kommunikation wichtig ist – und zwar noch vor dem Check-in und auch nach dem Check-out. Je mehr Gäste du in deiner Unterkunft empfängst, umso mehr findest du deine eigene Art, dafür zu sorgen, dass deine Gäste sich wohlfühlen.

      Das Wichtigste

      • Greife den Bedürfnissen der Gäste voraus, indem du vor ihrer Ankunft mit ihnen kommunizierst

        • Sorge für einen nahtlosen Check-in, indem du dich rechtzeitig vorbereitest

        • Schaffe die richtige Atmosphäre, indem du die Sinne ansprichst und sicherstellst, dass sich die Gäste wohlfühlen

        • Stelle die Grundausstattung zur Verfügung und habe Extras griffbereit

        • Stelle sicher, dass Check-outs reibungslos verlaufen, und melde dich nach 24 Stunden bei deinen Gästen

        Airbnb
        21. Apr. 2021
        War das hilfreich?