Zu Inhalten springen
Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Fünf Tipps für die Unterbringung von Gästen mit Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit

    Schaffe mit diesen einfachen Schritten eine einladende Unterkunft für eine Vielzahl von Gästen.
    Von Airbnb am 7. Apr. 2021
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 14. Mai 2021

    Das Wichtigste

    • Wenn du deine Möbel verschiebst, um breitere Durchgänge zu schaffen, kannst du Gästen mit eingeschränkter Mobilität dabei helfen, sich in deiner Unterkunft fortzubewegen.

    • Nimm mit deinem Smartphone Fotos auf, die die barrierefreie Ausstattung deiner Unterkunft zeigen.

    • Wenn du Angaben zur Barrierefreiheit hinzufügst, können mehr Gäste dein Inserat finden.

    Von Menschen mit eingeschränkter Mobilität bis hin zu Senioren, Familien mit kleinen Kindern (und Kinderwagen) und darüber hinaus haben viele Reisende besondere Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit. Hier sind fünf Tipps, wie du eine einladende Unterkunft schaffen kannst, die Gäste mit einem guten Gefühl buchen können:

    Füge deinem Inserat Angaben zur Barrierefreiheit hinzu

    Gäste können gezielt nach barrierefreien Unterkünften suchen. Wenn deine Unterkunft über eines der folgenden Merkmale verfügt, kann dir ein Hinweis darauf in deinem Inserat helfen, Gästen aufzufallen:

    • ein stufenloser Weg zum Eingang der Unterkunft,
    • gut beleuchtete Außenwege am Haupteingang,
    • breite Eingänge,
    • Zugang ohne Treppen oder Stufen,
    • ein barrierefreier Parkplatz,
    • ein Zugang zur Dusche ohne Stufen oder Schwellen,
    • fest installierte Toiletten- und/oder Duschgriffe,
    • ein Dusch- oder Badewannenstuhl, der speziell für Menschen mit eingeschränkter Mobilität konzipiert wurde.

    Hier erfährst du mehr darüber, wie du deinem Inserat Angaben zur Barrierefreiheit hinzufügst.

    Bring mit Fotos die barrierefreie Ausstattung deiner Unterkunft zur Geltung

    „Als begeisterter Reisender mit spinaler Muskelatrophie weiß ich, wie hilfreich ein Foto bei der Beurteilung sein kann, ob eine Unterkunft für mich geeignet ist“, berichtet Srin Madipalli, ein Berater für Barrierefreiheit bei Airbnb.

    Zum Glück benötigst du keinen professionellen Fotografen, um deine barrierefreie Ausstattung hervorzuheben. Mit deinem Smartphone kannst du ganz einfach barrierefreie Duschen, Rampen und mehr ablichten.

    Du könntest ein Maßband in deine Bilder aufnehmen, um Gästen eine Vorstellung von der Breite von Türen oder Fluren zu vermitteln. Das kann besonders hilfreich für Gäste sein, die einen Rollstuhl oder andere Mobilitätshilfen benutzen.

    Bei Airbnb sprechen wir von breiten Türen, wenn diese mindestens 81 Zentimeter breit sind.

    Hol dir Tipps, wie du deine barrierefreie Ausstattung fotografieren kannst.

    Führe ehrliche und offene Gespräche mit deinen Gästen

    Wenn du potenziellen Gästen vor der Buchung ein paar Fragen stellst, könnt ihr gemeinsam entscheiden, ob deine Unterkunft für sie die richtige ist.

    Du könntest diese Unterhaltung beispielsweise so beginnen: „Hast du spezifische Fragen zu der Unterkunft?“ oder: „Kann ich irgendetwas tun, um deinen Aufenthalt komfortabler zu machen?“

    Ein paar freundlich formulierte Fragen können große Auswirkungen darauf haben, wie wohl und sicher sich Gäste bei der Buchung deiner Unterkunft fühlen.

    Hier erfährst du, wie du Nachrichten planst.

    Richte deine Unterkunft sorgfältig her

    Bevor ein Gast mit eingeschränkter Mobilität eintrifft, solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du deine Unterkunft noch besser zugänglich machen könntest. Hier sind ein paar Ideen:

    • Du könntest Möbel wie Stühle, Tische und Hocker verschieben, um in Wohnräumen breitere Durchgänge zu schaffen.
    • Du könntest einen einfacheren Zugang zu Steckdosen einrichten.
    • Du könntest Haushaltsgegenstände wie Handtücher und Geschirr an leicht zugänglichen Orten deponieren.

    Hier erfährst du, wie du die Barrierefreiheit deiner Unterkunft verbessern kannst.

    Erstelle einen inklusiven und ansprechenden Reiseführer

    Ein Reiseführer ist deine Gelegenheit, Gästen Tipps zu geben und so deine Gastfreundschaft und deine Stadt zu präsentieren. Wenn du Empfehlungen für Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Freien gibst, dann versuche, wie ein Reisender mit Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit zu denken.

    Du könntest zum Beispiel Restaurants angeben, die über Rampen verfügen, Wanderwege mit asphaltierten Wegen nennen und festhalten, bei welchen Museen es ausreichend Parkplätze in der Nähe des Eingangs gibt.

    Indem du als Gastgeber diese Tipps einbeziehst, kannst du deine Unterkunft für ein größeres Publikum attraktiv machen und dabei helfen, eine Welt zu schaffen, in der sich jeder überall zuhause fühlen kann.

    Das Wichtigste

    • Wenn du deine Möbel verschiebst, um breitere Durchgänge zu schaffen, kannst du Gästen mit eingeschränkter Mobilität dabei helfen, sich in deiner Unterkunft fortzubewegen.

    • Nimm mit deinem Smartphone Fotos auf, die die barrierefreie Ausstattung deiner Unterkunft zeigen.

    • Wenn du Angaben zur Barrierefreiheit hinzufügst, können mehr Gäste dein Inserat finden.
    Airbnb
    7. Apr. 2021
    War das hilfreich?